Suche

likeoriginal

could be all

EpiErv: Mein Hund hat Epilepsie

Mein Hund ist Epileptiker. Das gemeine an der Epilepsie, sie ist eine Ausschlusskrankheit. D. h. man weiß erstmal nicht welchen Ursprung sie hat. Sie kann sowohl Symptom einer Krankheit sein, von äußeren Einflüssen hervorgerufen werden oder auch genetisch veranlagt sein. Da ein Mensch ohne (tier-) medizinische Ausbildung das nicht einfach weiß, muss er hoffen eine fachlich kompetente Vertrauensperson zu finden. Dieser Weg ist oft sehr langwierig und kräfteraubend, da es sehr viele Möglichkeiten in den verschiedensten Bereichen zu erforschen und untersuchen gibt. Ein Erfahrungsbericht.

Eines schönen und sonnigen Tages fuhren wir in unserem heiß geliebten Opel Corsa durch die Gegend, ich am Steuer und Ervi angeschnallt auf der Rückbank. Verträumt wie ich manchmal so bin, verpasste ich natürlich die Autobahnabfahrt. Nach einer Ewigkeit kam die nächste und wir wollten wieder zurückfahren, als ich seltsame Geräusche vom Rücksitz vernahm. Da ich gerade am Wenden war, stoppte ich mit einem Blick über die Schulter. Normalerweise bin ich in Extremsituationen ziemlich überlegt, bei dem Anblick der sich mir jedoch bot, konnte ich nur noch reagieren. Er lag auf der Seite, sein Körper zuckte wie wild, sein Maul war deutlich krampfhaft geöffnet und er bekam eindeutig keine Luft. Ich sprang oder fiel wohl eher aus dem Auto auf die Straße und brüllte um Hilfe, während ich gleichzeitig auf die Rückbank kletterte. Mein erster Gedanke war, dass er etwas verschluckt hätte, was jetzt in seinem Hals festhing. Mein erster Reflex war daher, direkt in sein Maul bis tief in den Hals zu fassen. Als ich nichts fand, schlug ich mit beiden Händen auf seinen Brustkorb, um den vermeintlichen Fremdkörper irgendwie herauszupressen. Dies half natürlich auch nichts und ich realisierte erstmal die komplette Verkrampfung seines Körpers und ich schrie nochmal um Hilfe. Ich dachte wirklich mein Hund stirbt jetzt. Und dann war es auch schon vorbei und er blickte mir direkt in die Augen, als würde er mich jetzt wieder erkennen. Dann fing er an mein Gesicht abzulecken, sich ganz fest an mich zu pressen und zu winseln. Da bemerkte ich auch den ganzen Schleim und Schaum, überall an ihm und im Auto. Dazu kam ein bitterer Geruch, der von seinem Urin herrührte. Aber bis auf seine Verwirrtheit war alles wieder in Ordnung. Ich rief direkt den Tier-Notdienst und schilderte die ganze Situation. Die Ärztin konnte mich etwas beruhigen und abgemacht wurde, das Wochenende abzuwarten und wenn nichts weiter passierte, zwei Tage später zum Tierarzt zu gehen. Und es passierte auch erstmal weiter nichts. Aber ich hatte den Schock meines Lebens.

 

Bekanntestes Beispiel für Epilepsie, ist wohl der berühmte TV-Eisbär Knut, der leider während eines epileptischen Anfalles ertrank. Er litt an einer Autoimunkrankheit, welche epileptische Anfälle als Symptom aufweist. Er starb vor laufender Kamera, dass Viedo ist nichts für schwache Nerven, ermöglicht es aber die Verhaltensweise eines Tieres während eines Anfalls zu erkennen.

Nach und nach werde ich meine verschiedenen Erfahrungen zu diesem Thema niederschreiben. Gerne stehe ich aber auch beratend zur Seite. Ich weiß sehr genau, wie anstrengend, verwirrend und herzzerreißend diese Krankheit für die Besitzer ist. Man fühlt sich ohnmächtig und weiß oft nicht was man tun soll, wenn man für ein Leben verantwortlich ist. Also keine Scheu, schreibt mir einfach!

Und hier das Positive, Epilepsie lässt sich behandeln! Ervin geht es (meiner Meinung nach) sehr gut! Hier kannst du dir ein Bild machen.

Advertisements

Buchpräsentation; Inspirationen schenken

Hier ist ein Buch für mich, dich und jeden, der die Welt als Inspirationsquelle für seine Kreativität liebt.

Was ist dieses Buch?

Eine Hommage an Mr. Leonard Cohen, der durch sein unglaubliches Lebenswerk als großer Lyriker, vielen Menschen Geschenke machte.

Es ist ein Lyrik-Band. Mit Gedichten und Prosa. Zur Unterhaltung, zur Inspiration.

Ein Geschenk-Buch. Zum in die Tasche packen, mitnehmen, reinschreiben, Gedanken teilen, alles für den kreativen Geist.

Das perfekte Geschenk für inspirierte Seelen. Hier kannst du dir noch ein Exemplar sichern!

Für Buchhandlungen wird ein auskömmlicher Buchhandelsrabatt von 30% veranschlagt, Bestellungen einfach untern einfügen.

 

Herzensbildung

Da gab es dieses eine Buch. Als ich es in die Hände bekam, begannen die Überlegungen. Über das Schreiben. Und dann schrieb ich nicht mehr einfach auf und glaubte an die eine Person auf dieser großen weiten Welt, die beim Lesen meiner Texte Überlegungen startet. Es geht nicht darum was ich mit meinen Worten beschreibe, denn ich liefere nur ein frei erfundenes Gedankengerüst. Viel tiefgreifender sind die Erfahrungen des individuellen Lesers, die ihn zu dem gemacht haben, was er jetzt ist. Eine einzigartige Versammlung von Material, dass ihm auch eine einzigartige Sicht auf diese große weite Welt ermöglicht. Daher wird er in meinen Texten mit seinem Geist und meinen Worten, seine individuellen Schlussfolgerungen aus seinen erfahrungsbedingten Erinnerungen zu Geschichten formen und diese werden einzigartig sein.

Hier ist meine Herzensbildungsmöglichkeit. Mein erstes lyrisches Werk, eine Sammlung von Worten, die sich zu Texten fügen, die frei interpretiert werden können. Ich setzte auf die Allgemeingültigkeit der Worte, ohne das ihre Zusammenhänge jemals real bestehen. Sucht also nicht den Sinn in meinen Texten, versucht nicht herauszufinden was sie mit echten Situationen zu tun haben sondern schaut in euch selbst, was ihr versteht, das wird es sein. Seelische Begegnungen.

Als Hommage an dieses eine Buch, welches mir symbolischen Ebenen zeigte und an seinen weichen Autor, mit dem tiefsten Respekt, Mr. Leonard Cohen, niemals wird Ihnen etwas würdig geschrieben.

coveru2Ein Buch für Dich.

 

IM EINZUGSGEBIET Gedichte Geschenk für den Tod/ Briefe an die Freiheit in mir

Erschienen im Selbstverlag likeoriginal, Oktober 2016, Berlin.

Hier gehts zur Verkaufsseite

 

 

Destino Tapas Bar Wiesbaden

DSC_0318

In der Gastronomie geht es um Speisen und Getränke, den Vorgang des Essens. Ob man nur seinen Hunger stillen, kuriose Kreationen testen, luxuriös speisen oder freundlich bewirtet werden möchte, jeder entscheidet für sich selbst. Um die richtige Entscheidung zu treffen, ist es meist sehr hilfreich vorher das Konzept des favorisierten gastronomischen Betriebes zu kennen. Ein Erfahrungsbericht.

Die Nerostraße in Wiesbaden gehört noch zu den wenigen Straßenzügen, die mehrere Originale beherbergt. Da passte es ganz gut, dass 2014 die Tapas Bar Destino, mit einer originalen Verbindung zwischen Ibiza und Wiesbaden, eröffnete. Uwe Hoffmann, ein stadtbekanntes Wiesbadener Gesicht, erfüllte sich mit seiner Selbständigkeit nun einen kleinen Freiheitstraum, ganz in alter Hippie-Manier. Weithin sichtbar schmücken bunte Windspiele, leuchtende Blüten und natürlich die Spanische Flagge, den Eingangsbereich der kleinen Lokalität. Hat man seinen Fuß erst einmal über die Schwelle gebracht, befindet man sich plötzlich in einer anderen Welt. Klein und kuschelig, schummrig und vollgestopft mit allerlei Firlefanz —Erinnerungen eben. Die Atmosphäre muss stimmen, denn es geht um die Vermittlung eines Gefühls. Unter Freunden zu sein, alte Zeiten hochzuhalten und sich dabei mit kulinarischen Genüssen verwöhnen zu lassen.

Uwe H., eigentlich Berliner, hat schon vor Jahrzenten seine Heimat in Wiesbaden gefunden. Familie und Freunde aus der ganzen Welt und in der ganzen Welt sowie die Arbeit in den unterschiedlichsten Branchen, machten ihn zu dem einen unverwechselbaren Gastgeber — Berliner Schnauze gepaart mit der Herzlichkeit eines Weltenbummlers. Das Destino Wiesbaden spiegelt einerseits diese persönliche Note wider und stellt andererseits, durch Freundschaft und kulinarische Gemeinsamkeit, die Verbindung nach Ibiza her. Bei den Wiesbadenern ebenfalls berühmt und verehrt, das UR-Destino auf der Insel Ibiza, mit dem multikulturellen Hippie-Flair. Getreu dem Motto, beste Freunde ein Leben lang, ist die Liebe der jeweiligen Betreiber, Uwe H. und Claude R., auch seit der räumlichen Trennung, noch immer innig und jetzt sogar geschäftsfördernd. Vor knapp 20 Jahren eröffneten die Auswanderer das Destino Ibiza als Tapas Bar, mit Rezepten von Mama, einzigartig durch die Vermischung marokkanischer Wurzeln mit ibizenkischer Tapas-Tradition, die sich durch das multikulturelle Zusammenleben auf der Insel entwickelt hat. Heute werden in Wiesbaden die gleichen Rezepte gekocht, auf Ibiza erlernt und jahrerlang erprobt — und für ausgezeichnet befunden. Durch die vielseitige und qualitative Ausbildung, die Uwe H. in verschiedenen gastronomischen Betrieben durchlief, kommt in Wiesbaden eine einmalige Komposition zum Einsatz, die wie im Destino auf Ibiza begeistert.

Was ein Destino sein möchte ist also einfach zu erklären: ein Treffpunkt für Menschen, die das spanische und vor allem ibizenkische Lebensgefühl lieben und in manchen Momenten auch leben möchten. Dabei geht es nicht darum die Sprache und Traditionen perfekt zu beherrschen sondern die Herzlichkeit zwischen Menschen und die Freude am Leben zu genießen. Dadurch entwickelt sich die Destino Tapas Bar Wiesbaden zu einem Ort des lustigen Beisammenseins, wo man plötzlich leicht mit Fremden ins Gespräch kommt, vielleicht auch mal länger bleibt als geplant, aber auf jeden Fall nicht unglücklich nach Hause geht — vorausgesetzt man möchte sich auch darauf einlassen.

Was ein Destino übrigens nicht sein möchte:

Ein Restaurant, in dem man nur satt wird. Die Speisen sind Eigenkreationen des Destino Ibiza, ein Mix aus typischen spanischen Tapas und dem multikulturellen Insel-Flair. Das Preisleistungsverhältnis ist daher fairer als in der Wiesbadener Gastronomie üblich.

10247342_1432807743633812_2438386150645772796_n

Eine Bodega (Span. für Keller oder Weinkeller), in der man nur besoffen wird. Die Weine sind auf die Speisen abgestimmt und teilweise aus Bio-Produktion. Eine große Auswahl an Brandy-Sorten steht bereit und auch der klassische Inselschnaps Hierbas ist hier etwas ganz Besonderes.

IMG_0383

Ein Wiesbadener Szenetreffpunkt, in dem man nur gesehen wird. Denn hier wird man Menschen treffen und gemeinsam einen schönen Abend verbringen. Da kann es auch mal gemütlich und laut werden, einfach nur weil die Atmosphäre es so bestimmt. Spanisches Lebensgefühl für ganz umsonst, mitten in Wiesbaden.

20140526_213946

Wo?

Destino Wiesbaden — das deutsche Pendant

Nerostrasse 33, 65193 Wiesbaden, Deutschland

+49 611 1370 0657

Destino Ibiza — das Urgestein

Calle Atalaya 15, Sant Josep, Ibiza, Spanien

+34 97 180 0341

Was?

Ibizenkische Tapas Bar mit ausgefallenen Tapas-Kreationen und Hippie-Flair.

Öffnungszeiten: Mo – So ab 17:00 Uhr.

online_social_media_facebook-128

 

 

 

Alles was wäre.

Jetzt wenn ich träume. Von Blumenwiesen aus meiner Kindheit verwelkten Träumen die nie ein ganzes Leben überdauern. Und einem Blick in dein Gesicht. Tut mehr weh als die verlorene Zeit die ich mir immer hoch angerechnet habe. Vergiss nicht wie sehr mein Herz an deiner Leichtigkeit hing. Der Wind hätte dich zerstreut wie eine Pusteblume und doch willst du an mir festhalten. Und ich bleibe. Weil du glaubst zu wissen wer ich bin. Und ich vertraue darauf weiß ich doch selbst am Wenigsten. Mach mich stark und schön. Mach mich weise und vollkommen. Dann kann ich zumindest in dir mein Leben auskosten. Ein Funke deines Stolzes entfacht das Feuer meiner verlorenen Ziele. Und ich brenne für lange Zeit. Bis alle Dichter dieser Welt ihre letzten Worte gesagt und verewigt haben. In dir werde ich wie das letzte Aufglimmen der ewigen Sterne sein. Dann schwärzer noch als das Universum.

Profil

Wer ich bin.

Aufgewachsen in einer idyllischen Landschaft, umgeben von Wäldern und Wiesen, entdeckte ich schon früh die Liebe zu Geschichten und den inneren Regungen, die sie bei Menschen hervorrufen können. Dem Ruf der Welt folgend, ihre Situationen zu leben. Der Drang die Begegnungen mit ihr zu sammeln. Ergründen, tief und umfassend verstehen, nicht nur an der Oberfläche kratzen, sondern

„Wer sich ausweicht kann sich nicht begegnen.“

Birol Ünel alias Sylvester in dem Film „Brombeerchen“ von Oliver Rhis.

 

Ich bin Autorin.

Was ich tue.

Schreiben. Die Lyrik. Gedichte und Geschichten. Emotionale Begegnungen mit der Welt durch ein allgemeingültiges Wortgeflecht darstellen.

Texten. Individuellen Bedürfnissen angepasst. Kommunikation zwischen Teilnehmern durch den persönlichen Code unterstützen. Bevorzugte und bereits untersuchte Themen sind Gastronomie, Reise, Lifestyle, Erziehung.

Social-Media-Management. Individuellen Bedürfnissen angepasst. Intensive und wahrheitsgetreue Herausarbeitung der Stärken. Planung, Entwicklung, Umsetzung, Pflege.

Ich produziere seit ich ein Kind bin. Ohne Veröffentlichungen. Ich wollte erst das Geschäft verstehen, nicht etwas für alle sein, aber ganz fertig ich. Daher das Studium der Buchwissenschaft, um die Branche zu kennen. Das Studium der Archäologie, um Techniken zur Ursachenergründung zu lernen. Die Arbeit nebenher in anderen Interessengebieten, um den Horizont zu erweitern und interdisziplinär arbeiten zu können.

Warum? Weil ich Worte liebe, die Wahrheit und Geschichten – man weiß sie sind erfunden wenn MÄRCHEN drauf steht, das ist ehrlich.

Und wenn es um die Wahrheit geht, möchte ich mich auf die Ehrlichkeit verlassen. Die Realität soll keine Lüge sein. Mit einem reinen Gewissen gibt es keine Angst vor der Wahrheit.

 

Kommunikation: kontakt(at)likeoriginal.de

 

Weil ich nicht tue was ich könnte

Weil ich denke dass ich oft tue was wir alle tun sollten wenn wir bewusst tuen würden was wir besser sollten weil wir es besser wüssten und ich mir dessen bewusst werde und mich so auf ein höheres Ross setzte obwohl ich nicht doktrinieren würde obwohl ich es könnte und weiß ich würde versagen wenn ich euch bewusst machen würde was ihr könntet weil ihr es solltet und vielleicht eines Tages doch wollen würdet und bemerktet dass ich nicht doktrinieren wollte obwohl ich es gekonnt hätte und ich lieber gewartet hatte bis ihr selbst in euch entdeckt habt was ihr tuen könntet nicht weil ihr solltet sondern weil ihr wolltet und ich werde nicht sagen es wäre ja zu erwarten gewesen weil ihr euch bewusst werden würdet dass ihr immer doktrinieren könntet wenn ihr wolltet es aber nicht solltet

image

Hier zu tot

Ich wurde zu Grabe getragen
Meine Jugend deutlich im Gesicht
DES TODES
Ich glaube nicht mehr an das Leben
Maden kriechen mir in den Mund
Meine Haut vertrocknet langsam
Wie lange schon, wie lange noch
Das ist die Ewigkeit, oder doch die Hölle?
Warum liegt dann nicht wenigstens Hitler neben mir?
Die Einsamkeit lässt mich verrotten
Ich hoffe noch
Eines Tages werde ich  eine Blume sein
Doch bis dahin dusche ich im sinkenden Regenwasser

image

Meine fiktive Realität

Weil ich die Beweggründe anderer Menschen oft nicht nachvollziehen kann, schaue ich in mir selbst. Ich fange an zu zweifeln, ob ich nicht auch gleichgültiger sein sollte. Und ja, dass sollte ich. Es würde mir sehr viel besser gehen, physisch und psychisch. Ich wäre weniger ausdauernd, weniger gehetzt, weniger aktiv, mehr träge, mehr ruhig, mehr hier, nicht ich? Die Gegenwart ist auch Vergangenheit, der Zustand ist geblieben.
image
Also glaube ich, was ich sehe. Also weiß ich, was ich fühle. Also denke ich, fange einfach an. Also jeder aus sich selbst heraus.

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑